≡ Menu

Zeittafel zu Ludwig XIV.

1589-1610: Der erste Bourbone, Heinrich IV., regiert.

1598: Edikt von Nantes.

1610-1643: Ludwig XIII. regiert.

1624-1642: Richelieu ist Erster Minister.

5.9.1638: Ludwig wird in Saint-Germain-en-Laye bei Paris geboren. Er ist der erste Sohn Ludwigs XIII. und Annas von Österreich.

21.9.1640: Philipp von Orléans, Ludwigs Bruder, wird geboren.

4.12.1642: Kardinal Richelieu stirbt.

21.4.1643: Ludwig wird getauft.

14.5.1643: Ludwigs Vater, Ludwig XIII., stirbt.

1643: Ludwig XIV. besteigt den Thron.

1643-1651: Anna von Österreich übernimmt für Ludwig die Regentschaft.

1643-1661: Kardinal Mazarin ist, mit kurzen Unterbrechungen, Erster Minister.

1648-1653: Fronde: Parlement und Adel revoltieren gegen die Krone.

1648: Im Parlament von Paris konstituiert sich die Chambre Saint-Louis. Der Parlamentsrat Broussel wird verhaftet.

13.9.1648: Ludwig XIV. flieht zum ersten Mal aus Paris.

24.10.1648: Der Westfälische Friede wird zu Münster und Osnabrück unterzeichnet. Frankreich siegt über den römisch-deutschen Kaiser; der militärische Konflikt mit Spanien geht weiter.

5./6.1.1649: Ludwig XIV. flieht zum zweiten Mal aus Paris.

1650: Die Prinzenfronde beginnt. Die Herzöge von Condé, Conti und Longueville werden verhaftet.

7.9.1651: Ludwig XIV. wird für volljährig erklärt.

1653: Kardinal Mazarin kehrt nach dem Ende der Fronde aus dem Exil nach Paris zurück.

7.6.1654: Ludwig wird in Reims gesalbt und gekrönt.

7.11.1659: Nach dem französischen Sieg im Krieg gegen Spanien wird zwischen Frankreich und Spanien der Pyrenäenfrieden geschlosssen. Außerdem wird vertraglich festgelegt, dass Ludwig XIV. Maria Theresia, die älteste Tochter Philipps IV. von Spanien, heiraten soll.

9.6.1660: Ludwig XIV. heiratet Maria Teresa in Saint-Jean-de-Luz.

9.3.1661: Kardinal Mazarin stirbt.

10.3.1661: Ludwig XIV. verkündet, dass er ohne Ersten Minister regieren wolle.

Juli 1661: Louise de La Vallière wird Mätresse Ludwigs XIV.

5.9.1661: Nicolas Fouquet, Oberintendant der Finanzen, wird verhaftet; Jean-Baptiste Colbert tritt an seine Stelle.

1.11.1661: Der Thronfolger wird geboren.

1662-1712: Das Schloss Versailles wird in mehreren Etappen ausgebaut.

27.4.1662: Frankreich und die Vereinigten Niederlande gehen ein Defensivbündnis ein.

27.10.1662: Ludwig XIV. kauft dem englischen König Karl II. das flämische Dünkirchen ab.

1664: Frankreich entsendet ein Truppenkontingent in die Schlacht von St. Gotthard und ein Expeditionskorps nach Jijel in Nordafrika.

1664: Colbert startet seine wirtschaftspolitischen Reformen.

1665: Colbert wird Generalkontrolleur der Finanzen.

Oktober 1665: Ludwig XIV. retabliert in der Auvergne durch außerordentliche Gerichte („Grands Jours“) die königliche Ordnung.

1666: Colbert wird Marineminister.

20.1.1666: Anna von Österreich stirbt.

1667-1668: Devolutionskrieg gegen Spanien; Friede von Aachen.

1668: Louvois wird Kriegsminister.

1669: Die Montespan, Ludwigs zweite Mätresse, bringt das erste von acht Kindern zur Welt.

1669: Ludwig XIV. schickt ein Expeditionskorps in den Krieg um Kreta.

2.6.1670: Frankreich und England schließen den Vertrag von Dover (gegen die Vereinigten Niederlande).

1672-1678/79 Holländischer Krieg; Friede von Nimwegen (1678/79) zwischen Frankreich und: den Generalstaaten (10.8.1678), Spanien (17.9.1678), dem Kaiser und dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation (5.2.1679).

Juli 1672: Wilhelm von Oranien wird Generalstatthalter der Vereinigten Niederlande.

1673-1693: Regalienstreit mit dem Papst.

August 1673: Wilhelm von Oranien bildet eine Allianz mit Spanien und dem Kaiser gegen Ludwig XIV.

1676: Die „Konvertitenkasse“ wird gegründet („Caisse des conversions“). Hugenotten, die sich bekehren, bekommen Prämien.

1679-1697: Reunionskonflikte und -kriege.

1679-1681: Die Giftmordaffäre erreicht ihren Höhepunkt.

1679: Der Festungsbaumeister Vauban fängt an, Befestigungsanlagen an Frankreichs Grenzen zu errichten.

29.6.1679: Friede von Saint-Germain-en-Laye (Frankreich und Schweden mit dem Kurfürsten von Brandenburg).

2.9.1679: Friede von Fontainebleau zwischen Frankreich und Dänemark.

1680: Um die Hugenotten zu bekehren, fängt man an, Dragoner bei ihnen einzuquartieren.

1680: Ludwig XIV. bekommt von der Stadt Paris den Titel ‚der Große‘ verliehen.

1681: Die Freie Reichsstadt Straßburg fällt an Frankreich.

1681: Frankreich erwirbt Albreda (Gambia).

1682: Der Hof lässt sich dauerhaft in Versailles nieder.

19.3.1682: „Vier Artikel“ des französischen Klerus über die Freiheiten der gallikanischen Kirche.

1683: Königin Maria Teresa stirbt (30.7.); einige Monate später heiratet Ludwig XIV. Madame de Maintenon.

1683-1699: Großer Türkenkrieg.

6.9.1683: Colbert stirbt.

1684: Bombardement Genuas.

15.8.1684: Regensburger Stillstand.

18.10.1685: Mit dem Edikt von Fontainebleau widerruft Ludwig XIV. das Edikt von Nantes.

Januar 1687: „Affaire des Franchises“ – Streit Ludwigs XIV. mit Papst Innozent XI.

1688-1697: Pfälzischer Erbfolgekrieg, Friede von Rijswijk.

1688/89: „Glorious Revolution“ in England – Wilhelm von Oranien wird König.

Januar bis Herbst 1689: Französische Truppen verwüsten die Pfalz.

16.7.1691: Louvois stirbt.

1701-1714: Spanischer Erbfolgekrieg – Friede von Utrecht (1713), Friede von Rastatt (1714).

1702-1704: Cevennenkrieg – Aufstand der protestantischen Camisarden.

1705: Bulle ‚Vineam Domini‘ gegen die Jansenisten

13.3.1707: Festungsbaumeister Vauban stirbt.

1710: Ludwig XIV. veranlasst die Zerstörung des Klosters Port-Royal des Champs.

15.2.1710: Der Herzog von Anjou, der spätere Ludwig XV., wird geboren.

14.4.1711: Der Thronfolger stirbt.

1713: Bulle ‚Unigenitus‘.

4.5.1714: Der Herzog von Berry stirbt. Er war neben Philipp V. von Spanien der letzte Enkel Ludwigs XIV.

1.9.1715: Ludwig XIV. stirbt in Versailles.

2.9.1715: Beginn der Regentschaft von Ludwigs Neffen Philipp II. von Orléans.

9.9.1715: Ludwig XIV. wird in der Abteikirche von Saint-Denis beigesetzt.